Sa., 23. Jan. | Schlosskirche Altlandsberg

Jaspar Libuda – Kontrabass solo

Eine Klangwelt aus Licht und Schatten Album Release "Die Geburt der stillen Farben" und "Das Buch der Träume, Band 1" In voller Konzertlänge verwandelt Jaspar Libuda den Kontrabass in ein Soloinstrument mit Klangfarben, die an Cello, Perkussion und Gitarre erinnern.
Anmeldung abgeschlossen
Jaspar Libuda – Kontrabass solo

Zeit & Ort

23. Jan., 19:00
Schlosskirche Altlandsberg, Kirchstraße 2, 15345 Altlandsberg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Eine Klangwelt aus Licht und Schatten Album Release "Die Geburt der stillen Farben" und "Das Buch der Träume, Band 1"

In voller Konzertlänge verwandelt Jaspar Libuda den Kontrabass in ein Soloinstrument mit Klangfarben, die an Cello, Perkussion und Gitarre erinnern. Seine Kompositionen wie "Verschleierter Zauber", "Die Geburt der stillen Farben" oder "Schattenpark" formen den Soundtrack zu einem imaginären Film mit leuchtenden und dunklen Themen. Die Musik entwickelt sich von Stille zu Klangfülle, von Improvisation zum Arrangement, von rockigen Motiven zu einfachen, countryartigen Melodien. Melodiöses Bogenspiel und akkordbezogene Zupftechnik scheinen die Schwere des Instruments aufzuheben. Tiefe Basslinien geben dem Kontrabass sein Gewicht zurück. Ein Schwebezustand zwischen Stilen und Genres. Ein Grenzgang zwischen zwischen Jazz, Rock, Pop, Minimal Music, Klassik und Wall of Sound.

Jaspar Libudas erste Kontrabass Solo CD "Gideon" übt durch ihre Schlichtheit eine faszinierende Anziehungskraft aus. So abwechslungsreich und melodiös, so gefühlvoll und lebendig ist ein Kontrabass selten zu hören. In den Kompositionen des zweiten Soloalbums "Die Geburt der stillen Farben" geht Jaspar Libuda einen ebenso faszinierenden, aber anderen Weg. Unter Verwendung von Kontrabass und Mehrspurverfahren baut er vor den Ohren seiner Zuhörer ein ganzes Ensemble auf, schichtet Flächen und Rhythmen übereinander, verwebt Melodien und Stille zu einer ganz persönlichen Klangwelt, gleichzeitig melancholisch und voller Lebenslust. In den Kompositionen seines dritten Soloalbums "Das Buch der Träume, Band 1" bringt Jaspar Libuda seine Liebe zu Minimal Music und gregorianischem Choral gleichermaßen zum Ausdruck. Er erschafft Räume, in denen die Zeit sich aus dem Bruchteil eines Momentes in ein Universum klanglicher Möglichkeiten auszudehnen scheint.

Um seine Klangvorstellungen optimal umsetzen zu können, spielt Jaspar Libuda auf einem speziell auf ihn zugeschnittenen und gebauten fünfsaitigen Kontrabass mit hoher C Saite.

Sowohl "Die Geburt der stillen Farben" als auch "Das Buch der Träume, Band 1" erscheinen 2020 offiziell beim Berliner Label cinematic bass music.

Ort: Schlosskirche Altlandsberg

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen