Fr., 07. Okt. | Schlosskirche

Ranagri live - Folk auf dem Schlossgut

Mit Ranagri holt das Schlossgut Weltklasse-Folk in die Schlosskirche, Musik mit Einflüssen aus Indien und der ganzen Welt – gutgelaunt und nachdenklich, mit Tiefe und immer neuen Wendungen. Ranagri-Konzerte sind eine ganz besondere Reise.
Ranagri live - Folk auf dem Schlossgut

Zeit & Ort

07. Okt. 2022, 19:00
Schlosskirche, Kirchstraße 2, 15345 Altlandsberg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die  Indie-Folk-Band Ranagri aus London vereint irische und englische  Musiker*innen: Dónal Rogers (Gesang / Gitarre), Eliza Marshall (Flöten /  Pfeifen), Ellie Turner (E-Harfe) und Joe Danks (Bodhrán / Gitarre). Seit  ihrer Gründung im Jahr 2013 haben Ranagri drei Studioalben beim  Grammy-Label Stockfisch Records aufgenommen. Die neueste Platte „Playing  For Luck“ wurde im Januar 2019 veröffentlicht. Zu den gefeierten  früheren Alben zählen „Fort of the Hare“ (2014) und „The Great Irish  Songbook“ mit der Poplegende Tony Christie (2015). "Voices", aufgenommen  in den Real World Studios von Peter Gabriel und produziert vom  Grammy-nominierten Produzenten Graeme Pleeth.

Ranagri  sind ständige Acts bei Festivals in Cambridge, Gate to Southwell, Wath,  Lyme Folk Weekend, Trinity, Bloom (Dublin) und Purbeck, auch in der  Birmingham Symphony Hall, den Fairfield Halls, der Union Chapel, dem  Buxton Opera House und dem Camac Harp Festival in Frankreich haben sie  gespielt. Sie bauen ihre Liebe zur Weltmusik immer wieder ein in ihre  Stücke, ständige Partner sind der indische Top-Musiker Kuljit Bhamra und  Mitglieder des Britten Sinfonia im Bhavan-Centre in London.

Ranagri  tourte 2017 mit Justin Currie (Del Amitri) in den Islington Assembley  Halls, der Perth Concert Hall, dem Holmfirth Picturedrome und Cambridge  Junction, gefolgt von einer Tournee durch Schottland und Deutschland, wo  sie ihr Album „Playing For Luck“ in den Stockfisch Studios 2018  schrieben und aufnahmen.

„Musik  von enormer Klasse. Das höchste künstlerische Niveau durchdringt diese  Veröffentlichung sowohl in Bezug auf die Komposition als auch in Bezug  auf die Musikalität. “ David Pratt - Fatea Magazine

Diese Veranstaltung teilen