Jazz zum Dinner im Brauhaus

Keinen Krimi oder Varieté, sondern Jazz sollte es zum Dinner auf dem Schlossgut geben. Die drei jungen Streicher von „Duck Tape Ticket“ stellen sich auf die Bühne inmitten der runden Dinner-Tische im Festsaal im Brau- und Brennhaus und beginnen zu spielen. Paul Bremen (Geige und Bratsche), Anna-Sophie Dreyer (Bratsche) und Veit Steinmann (Cello) beginnen ganz zurückhaltend mit Jazz-Klassikern, die letzten Teller werden abgeräumt, das Service-Personal wirbelt um die Tische mit neuen Getränken. Die drei kennen sich seit dem Studium und sind in verschiedenen Formationen in Deutschland und Europa unterwegs, auch Jazz-Preise haben die Musiker schon eingeheimst. Weiter geht es mit Bluegrass-Rhythmen und Folk, Mulitinstrumentalist Bremer beginnt zu singen – und das alles von einem Streicher-Trio! Am Ende „swingt“ der ganze  Saal zum Takt des gelungenen Mixes aus Jazz- und Folk-Klassikern, Eigenkompositionen und Versatzstücken aus allen Epochen der Musik. Die drei hochkarätigen, jungen Musiker haben für eine ganz neue Farbe in unserem bunten Programm gesorgt.




19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen