Perlen der Kammermusik

Aktualisiert: 15. Okt 2018

Acht auf einen Streich in der Schlosskirche Altlandsberg - Raritäten der Kammermusik aufgeführt


Mit zwei Oktetten von Felix Mendelssohn-Bartholdy und George Enescu hatte sich Peter Rainer von der Kammerakademie Potsdam etwas ganz Besonderes ausgesucht - schließlich waren die Stücke doch mit die ersten "wichtigen" der beiden Musiker, die zum Zeitpunkt der Kompositionen noch Teenager waren: Mendelssohn-Bartholdy war 16, Enescu 19 Jahre alt. Besonders letzterer hatte es dem Publikum in Altlandsberg angetan, das am Ende des Abends Applausstürme durch die Schlosskirche hallen ließ: Als Ausnahmegeiger seiner Zeit (sein Schüler war Yehudi Menuhin) hat der gebürtige Rumäne in seiner Anfangszeit um 1900 besonders komplex und anspruchsvoll für Streicher komponiert. Wie gebannt lauschten die Gäste mit Gänsehaut den Potsdamern, die sich virtuos durch Höhen und Tiefen der Klangwelten Enescus spielten, umgeben von Klängen – mal wie Nebel, mal wie eine Spieluhr, mal wie ein Herbststurm. "Ich bin froh, dass wir die Chance für solche besonderen Konzerte bei uns haben", so Schlossgut-Geschäftsführer Stephen Ruebsam. "Kammermusik in dieser Perfektion hört man nicht alle Tage, die ,Musikalischen Residenzen' sind eine wunderbare Tradition

".

0 Ansichten
Schlossgut-Altlandsberg-Partner1.png
Schlossgut-Altlandsberg-Partner1.png
Schlossgut-Altlandsberg-Partner1.png

Schlossgut Altlandsberg GmbH

Krummenseestraße 1
15345 Altlandsberg

Tel: 033438 15 11 50

info@schlossgut-altlandsberg.de

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
Otto_SOMMER_Titel.jpg
Schlossgut-Altlandsberg-Partner1.png
pampa_launch.jpg

© 2019-20  Schlossgut Altlandsberg

ibsr_logo_euflag_horizontala_full_2400px